Glasfaser­ausbau im Landkreis Altenkirchen

„Das Internet ist eine Spielerei für Computerfreaks, wir sehen darin keine Zukunft.“

Ron Sommer, ehemaliger CEO der Telekom AG, im Jahre 1990. Rückblickend war dies wohl eine Fehleinschätzung.

Sie verfügen möglicherweise über einen Internetanschluss, der das Arbeiten von zu Hause, das Homeschooling oder das Streamen von bekannten Videoplattformen möglich macht. Zukünftige Internetanwendungen erfordern Geschwindigkeiten, die nicht mehr mit der Kupferkabeltechnologie erreicht werden können. Ein Glasfaseranschluss hingegen erfüllt diese Voraussetzungen. Die wissenschaftliche Begründung lesen Sie hier!

Ihre Eigen­initiative ist für den Netzausbau erforderlich

Damit unsere Region für die Zukunft gut aufgestellt ist und die dafür erforderliche technische Infrastruktur aufgebaut wird, sind Sie als Bürger:in direkt gefragt, denn nur wenn sich genügend Bürger:innen für einen Glasfaseranschluss entscheiden, wird unser aktueller Kooperationspartner, die Deutsche Glasfaser, aktiv und führt einen Ausbau in unserer Region durch.

Es ist wichtig für Sie zu verstehen, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, einen kostenlosen Glasfaseranschluss (teilweise verbunden mit dem Abschluss eines Glasfaservertrags) zu erhalten und Sie den privatwirtschaftlichen Ausbau durch die Abgabe einer Interessenbekundung bis zum 14. August 2022 entscheidend beeinflussen.

Sollten weitere Telekommunikationsunternehmen an uns herantreten und eine Kooperation mit den Kommunen aus dem Landkreis Altenkirchen abschließen wollen, stehen wir diesen offen gegenüber.

Wir möchten unsere Region „fit“ für die Zukunft machen und Ihnen ermöglichen, das gesamte Potential der digitalen Welt zu nutzen. Dafür haben wir einen Kooperationsvertrag mit der Deutschen Glasfaser geschlossen. Es handelt sich dabei um keine exklusive Vereinbarung und wir sind gerne bereit, weitere Kooperationsverträge mit anderen Telekommunikationsunternehmen zu schließen.

Für Sie ist es wichtig zu wissen und zu verstehen, dass der Erhalt eines Glasfaseranschlusses keine Selbstverständlichkeit ist. Der Staat regelt nicht alles. Die Deutsche Glasfaser wird Ihre Heimatgemeinde nur dann ausbauen, wenn mindestens ein Drittel der potentiellen Anschlussnehmer einen Vertrag bis zum 19. November 2022 abschließen. Wird die Quote nicht erreicht, erfolgt kein privatwirtschaftlicher Ausbau.

Auf dieser Website erhalten Sie Informationen, warum Sie einen Glasfaseranschluss benötigen, welche Auswirkungen dies auf Ihren Immobilienwert hat und was Sie selbst tun müssen, um Ihr Interesse an einem kostenlosen Glasfaseranschluss der Deutschen Glasfaser zu bekunden.
Hinweis: Mit der Interessenbekundung gehen Sie keine vertraglichen Verpflichtungen ein, erklären sich aber damit einverstanden, dass die Deutsche Glasfaser Sie zu einem späteren Zeitpunkt (voraussichtlich Anfang August 2022) kontaktiert und sich auf Ihre Interessenbekundung bezieht.

Interessen­bekundung

Jetzt unverbindlich eintragen. Sie werden daraufhin voraussichtlich Anfang August 2022
von der Deutschen Glasfaser kontaktiert.

Sie sind daran interessiert, einen Glasfaserhausanschluss zu erhalten?
Dann können Sie bis zum 14. August 2022 ganz unverbindlich (ohne vertragliche Verpflichtungen) Ihr Interesse bekunden.